Kompaktkältemaschinen

Kompaktkältemaschinen
für den Innenbereich

L+R-30Jahre
L+R-30Jahre

Kompaktkältemaschinen
für den Innenbereich

Kompaktkältemaschinen werden bevorzugt als Zusatzgerät eingesetzt. Die fertig montierten Anlagen verfügen neben dem kompletten Kältekreis über einen Tank mit einer oder zwei Pumpen und über eine L&R FRIGOCONTROL II Regelung (Basis Siemens S7-SPS) mit Klartextanzeige der Betriebs- und Störmeldungen.

Die Anlagen werden für die Innenaufstellung gebaut, können optional aber auch für die Außenaufstellung ausgerüstet werden. Wir fertigen diese Anlagen mit
Kälteleistungen von 10 bis 150 kW. Die Kältemaschinen werden entsprechend der Kälteleistung mit Scroll-, Hubkolben- oder Schraubenverdichtern ausgerüstet.

Je nach Kundenwunsch werden die Kältemaschinen mit einem Kältekreislauf oder mit mehreren getrennten Kältekreisläufen für eine höhere
Betriebssicherheit gebaut.

Sie wünschen Beratung oder haben eine Frage? Dann senden Sie uns doch einfach eine

Zahlreiche Optionen
für L&R-Kompaktkältemaschinen

Verrohung

Ausreichend dimensionierte Rohrleitungen zur Vermeidung von Verlusten
Druckstufe mind. 16 bar
Optimale Flexibilität und Übersichtlichkeit
Verschiedene Materialien für die jeweilige Anwendung( CU,SS,PVC,PP,PE)
Optimale Isolierung zur Vermeidung von Temperaturschwankungen

Wasserbehandlung

Je nach Wasserqualität und Betriebsbedingungen ist der Einsatz spezieller Wasserzusätze erforderlich, um Ablagerungen, Korrosion und Verkeimung vorzubeugen. Korrosionsschutzmittel werden zugesetzt, um Korrosionsraten gering zu halten. Bei der Auswahl werden die Werkstoffe berücksichtigt sowie die Wasserqualität und die Betriebsbedingungen. Häufig werden Kombinationsprodukte mit Reinigungswirkung eingesetzt um Oberflächen gleichzeitig sauber zu halten. Härtestabilisatoren und Dispergatoren können Ablagerungen vorbeugen und bestehende Ablagerungen wieder ablösen. In diesem Fall ist eine angemessene Filtertechnik Voraussetzung. Die korrekte Dosierung erfolgt über mengengesteuerte Dosierpumpen in Abhängigkeit vom Wasserverbrauch. Der Einsatz von Breitbandbioziden ist erforderlich um einer Systemverkeimung vorzubeugen. Keime können Werkstoffe angreifen, Wärmetauscher verschleimen und verändern die Wasserqualität. Regelmäßige Dosierstöße beugen dem vor.

WÄRMERÜCKGEWINNUNG

Eine Rückgewinnung der entstehenden Wärme im Kühlprozess kann zur Hallenheizung genutzt weden. Dies wird häufig in Verbindung mit der Hydrualikkühlung im Kunststoffbetrieben genutzt.

FILTERTECHNIK

Edelstahlsiebkorbfilter mit Umgehung zur Reinigung im laufenden Betrieb.
Schutz der Anlage vor Verunreinigungen und Verstopfungenbei den Wärmetauscherkanälen
Verminderung von Ablagerungen biologischer Art

EX-GESCHÜTZT

L&R verfügt über umfassende Erfahrungen bei der Projektierung von Kälteanlagen für explosionsgefährdete Bereiche gemäß ATEX-Richtlinie 94/9/EG. Bei den ATEX-konformen Anlagen, die L&R vor allem für Unternehmen der Chemie- und Verfahrenstechnik projektiert, werden ausschließlich entsprechend zertifizierte elektrische Bauteile verwendet. Sowohl im Betrieb der Anlage als auch bei möglichen Fehlerfällen werden statische Aufladungen, Funkenbildung und erhöhte Oberflächentemperaturen zuverlässig ausgeschlossen.

MHP - Hydrophysikalische Wasseraufbereitung

Schutz der Anlage vor Verunreinigungen und Verstopfungenbei den Wärmetauscherkanälen.
Verminderung von Ablagerungen biologischer ArtEdelstahlsiebkorbfilter mit Umgehung zur Reinigung im laufenden Betrieb.

PUMPEN

Die Verbraucherpumpen von Kälteanlage sind mit druckabhängigen drehzahlgeregelten Antrieben ausgerüstet. Das reduziert den Energieverbrauch der Pumpen um bis zu 40 %.
Pumen aus der L&R Effizienzreihe ECOPRO sind ebenfalls drehzahlgeregelt und sind im Falle von KSB mit den SuPremE Antriebe ausgestattet. Die Kombination von Synchron-Reluktanzmotoren und Frequenzumrichtern erlaubt vor allem im Teillastbetrieb hohe Energieeinsparungen.

WINTERENTLASTUNG

Eine Winterentlastung kann immer dann genutzt werden, wenn die Außentemperatur niedriger als die benötigte Prozesstemperatur ist. Hier wird die Außenluft zur Kühlung genutzt. Ein hierfür eingesetzter Freikühler kann zudem im Sommer z.B in Kunststoffbetriebenzur Kühlung des Hydraulikkreises untersütztend hinzugeschaltet werden.

FU-VERDICHTER

Eine Kältemaschine läuft seltest permantent mit 100 % Vollast. Durch den Einsatz moderner drehzahlgeregelter Verdichter die sich z.B. stufenlos im Leistungsbereich von 16%- 100% regelbar sind, lassen sich insbesondere im Teillastbetrieb mit deutlich niedrigem Energieeinsatz betreiben.

EC-VENTILATOREN

Hoch effiziente EC-Motoren an den Ventilatoren am Kondensator sollten heute drehzahlgeregelt und somit bedarfsgerecht angesteuert werden und stellen damit auch eine Teil der Energieeffizienz einer Gesamtanlage dar.

KÄLTEMITTEL

Der Phase Down, die schrittweise Reduktion von H-FKW haltigen Kältemitteln, wird in den kommenden Jahren den größten Einfluss auf die Kältemittelwahl haben. Der Weg geht weiter hin zu den natürlichen Kältemitteln mit sehr geringen GWP Werten. Hier sind dann andere Faktoren wie brennbar, giftig oder explosiv in der Auslegung einer Anlage zu berücksichtigen.
Die Auswahl des Kältemittels hat zudem Einfluss auf die Energieeffizienz einer Anlage und trägt somit entscheidet zum Character einer Kühlanlage bei.

Ihre Ansprechpartner für hochwertige
Kompaktkältemaschinen made in Germany

L+R-Industriekaelte-Rubrik

THOMAS IMENKÄMPER

GESCHÄFTSFÜHRER (CSO)
Tel. +49 2935 965-20
t.imenkaemper@lr-kaelte.de
PLZ-Gebiete 01-04, 06-10, 12-19, 32, 33, 39-42, 44-49, 58, 59, 95, 96, 98-99

L+R-Industriekaelte-Rubrik

GEORG HESSE

VERTRIEB
Tel. +49 2935 9652-203
g.hesse@lr-kaelte.de
PLZ-Gebiete 34, 35, 50-56

L+R-Industriekaelte-Rubrik

MICHAEL FRYE

VERTRIEB
Tel. +49 2935 9652-209
m.frye@lr-kaelte.de
PLZ-Gebiete 20-31, 37, 38

L+R-Industriekaelte-Rubrik

FRANK WÖLL

VERTRIEB BÜRO FRANKFURT
Tel.+49 2935 9652 205
f.woell@lr-kaelte.de
PLZ-Gebiete 36, 60, 61, 63, 64-94